→ Unser Prospekt zur Isel
4. Jun 2012

Prospekt Isel

Die Einwohner von Prägraten und Virgen haben Post bekommen:

 
 
18. Apr 2012

Einige Neuigkeiten

In letzter Zeit hat sich einiges getan (so sind wir etwa endgültig aus dem "Iselrat" der Kraftwerksplaner ausgestiegen), das meiste ist in diversen Zeitungsartikeln wiederzufinden.
Die Virger Haushalte haben diese Neuigkeiten als Postwurf erhalten, der auch hier online zu finden ist.


 
 
17. Mär 2012

Neue Bilder

Und wieder einmal sind neue Bilder online: März

 
 
13. Mär 2012

Österreich und die Wasserkraft

Die Wasserkraft hat in Österreich eine große Bedeutung. Sie gilt - im Gegensatz zu Atom- und Kohlekraftwerken - als saubere, umweltfreundliche und billige Energieform und wird als die beste Möglichkeit verkauft, den stetig wachsenden Energie- und Stromhunger zu stillen. In Österreich sind hunderte neue Kraftwerke geplant, weltweit gar tausende. Die Österreichische Wasserkraftindustrie befindet sich in einer neuen Goldgräberstimmung. Welche Flüsse sind betroffen? Was sagen Bürgerinitiativen und Umweltorganisationen dazu? Gibt es Fließgewässer, die für den weiteren Ausbau Tabu sein sollen? Wie kann eine zukunftsfähige, ökologisch verträgliche Energieversorgung aussehen?
Der Film spürt diesen Fragen nach, besucht Flüsse und Menschen in Österreich, der Türkei und im Amazonasgebiet und lässt Umweltschützer, Politiker und die Stromlobby zu Wort kommen.




Die DVD (ca. 40 min) kann zum Unkostenpreis unter info@ecotone.at angefordert werden.
 
 
10. Mär 2012

Neuigkeiten

Seit heute gibt es unsere Präsentation vom Iselforum am 19. Dezember mit ausgewählten Gästekommentaren zum Download.
Außerdem sind einige neue Leserbriefe online.

 
 
< Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >
Die Gemeinden Virgen und Prägraten planen um insgesammt 144 Mio. € (Preisbasis und Stand 2011) ein Kraftwerk, wobei der Großteil der Isel, dem letzten freifließenden Gletscherfluss der Alpen, für über 15km ausgeleitet werden soll. Wir von der Bürgerinitiative sind pro Isel und gegen das Kraftwerk Virgental, oder wie es von der PR-Firma umbenannt wurde "Kraftwerk Obere Isel".