→ Unser Prospekt zur Isel
24. Jun 2011
Kleine Zeitung

"Stau" beim Isel-Kraftwerk

Vorverfahren für das "Kraftwerk Virgental" können nicht wie von den Gemeinden Virgen und Prägraten geplant, vor dem Sommer anlaufen.
 
Weiterlesen

 
 
20. Jun 2011
Flüsse voller Leben

Die Isel - Herzfluss Osttirols


 
Weiterlesen

 
 
17. Jun 2011
Tiroler Tageszeitung

Wasserkraft: Land soll eingreifen

Innsbruck - Bei der Wasserkraft habe Tirol noch enormes Potential, sagt Fridolin Zanon vom Forum für alpine Wasserwirtschaft.
 
Weiterlesen

 
 
10. Jun 2011
Grüße aus Osttirol

Interview mit Nationalpark-Direktor Dipl.-Ing. Hermann Stotter

Herr Nationalpark-Direktor Stotter, welchen Stellenwert haben die Umbalfälle für den Nationalpark Hohe Tauern?

Die Umbalfälle in der Nationalparkgemeinde Prägraten sind nicht nur ein eindrucksvolles Naturschauspiel, sondern auch eine Säule des Naturschutzes. Lange vor der Gründung des Nationalparks Hohe Tauern wurde hier im Jahr 1976 der erste Wasserschaupfad Europas errichtet. Gegenwärtig zählen die Umballfälle rund 500.000 Besucher pro Jahr. Und das vorwiegend in den Sommermonaten. Die Umbalfälle sind somit nicht nur ein "Hot-Spot" des Naturschutzes in Osttirol, sondern auch einer "DER" Magneten für Besucher.

Was ist das Besondere am neuen Wasserschaupfad der Umbalfälle?

Das Besondere an sich sind die Umbalfälle - sprich die Natur - selbst. Es gibt wenige Orte, an denen im Sommer durch die Gletscherschmelze solche Wassermassen über so eindrucksvolle Kataraktstufen stürzen - und man so hautnah teilhaben kann. Aufgrund der Bedeutung der Umbalfälle hat sich der Nationalpark entschlossen, eine Neukonzeption des Wasserschaupfades in Auftrag zu geben - unter Einbindung von Beteiligten vor Ort. Der neue Wasserschaupfad (Eröffnung Juni 2012) wird den Besucher bereits im Bereich des Parkplatz Ströden in Empfang nehmen und durch verbesserte Einblicke in die Kataraktstufen ein intensiveres Erlebnis dieser schützens- und erhaltenswerten Naturgewalten bieten.

Bietet der Nationalpark Hohe Tauern entlang des Wasserschaupfades Führungen an?

Die Isel, letzter freifließender großer alpiner Gletscherfluss Österreichs und die dazugehörenden Umbalfälle sind regelmäßig Ziel von Führungen unserer Nationalpark-Ranger. Speziell Gruppen und Schulklassen buchen häufig gezielt eine Führung zu diesem Wasserjuwel der Alpen. Informationen zum aktuellen Führungsprogramm des Nationalparks sind auf unserer Homepage (www.hohetauern.at) verfügbar.

Gibt es für Gäste auch Zusatzinformationen oder Broschüren zum Thema Umbalfälle?

Zum bestehenden Wasserschaupfad gibt es einen gleichnamigen naturkundlichen Führer des OeAV - erhältlich beim OeAV (www.alpenverein.at) oder im Nationalparkhaus Matrei sowie unseren Infostellen. Zum neuen Wasserschaupfad wird es ab 2012 wieder einen begleitenden Führer geben - überarbeitet und neu gestaltet!

Anmerkung: Die Ausleitung der Isel soll 1-2km unterhalb des Wasserschaupfades erfolgen.

 
 
3. Jun 2011
Tiroler Tageszeitung

Von Wühlmäusen und verschwindenden Wassern

"Jetzt wird im Nationalpark oberhalb der Waldgrenze geschützt, unterhalb können die Wühlmäuse alles verschandeln." So herzzerreißend geklagt hat am 19.
 
Weiterlesen

 
 
3. Jun 2011
Kleine Zeitung

Demos rund um Isel-Kraftwerk

Bürgerinitiative "Gegen Kraftwerk Virgental" rief zur Isel-Rettung in Prägraten auf. Oldtimerklub Virgen fuhr mit geballter Ladung Traktoren auf.
 
Weiterlesen

 
 
< Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
Die Gemeinden Virgen und Prägraten planen um insgesammt 144 Mio. € (Preisbasis und Stand 2011) ein Kraftwerk, wobei der Großteil der Isel, dem letzten freifließenden Gletscherfluss der Alpen, für über 15km ausgeleitet werden soll. Wir von der Bürgerinitiative sind pro Isel und gegen das Kraftwerk Virgental, oder wie es von der PR-Firma umbenannt wurde "Kraftwerk Obere Isel".