→ Unser Prospekt zur Isel
Hallo!

Bei uns in Kärnten ist ja das sogenannte LIFE Projekt Obere Drau ins Leben gerufen worden. Zuerst totale Verbauung dann aufwendige und teure Renaturierung!(ein Zeichen, dass sich Menschen eben irren) Macht nicht die selben Fehler,mit den uns allen noch letzten verbleibenden frei fließenden Flüssen! Denn jeder braucht mal Urlaub, und was gibt es schöneres als eine intakte Flusslandschaft in unserem schönen Österreich!!!

mfg Bernd Penker!


Bernd Penker, Seeboden/Kärnten
Ich bin glücklich und zufrieden, dass ihr euch vor Ort aufmacht um auf demokratische Weise STOP! zu schreien. Das ist so wichtig für alle Bürger! Es sollen/ müssen mehr werden, die über Werte und neue Möglichkeiten nachdenken und die Politik letztendlich zum Zuhören zwingen. Von jedem Konzern wird man es nicht verlangen können?! Eure Mühen haben einen unschätzbaren Wert für die Zukunft und für mehr Demokratie, sofern wir überhaupt noch eine haben ;-)) dANKe!!!
Martin Kollnig, 9990 Nußdorf/Debant
Durch dieses Kraftwerk würden zwei der schönsten Wildwasserstrecken Osttirols verschwinden. Es geht aber nicht nur um unseren Sport, sondern auch darum, die Einzigartigkiet der Isel unseren nächsten Generationen zu erhalten. Osttirol hat in Zukunft eine sehr grosse Chance im Tourismus. Ohne einer intakten Natur in unserem Bezirk, werden wir diese Chance aber nicht wahrnehmen können. Ich hoffe, dass sich unsere obersten Touristiker dessen bewusst sind oder noch bewusst werden!!!
Thomas Zimmermann, Lienz
Ich war dort vor einem 1/2 Jahr und lernte mit 14 Jahren das Fliegenfischen. Ich habe das erste Mal eine Fliege an ein Vorfach gebunden und konnte zusehen wie eine Forelle und eine wunderschöne Äsche Minuten später drauf ansprangen. Ich bin fasziniert von der Schönheit des Flusses gewesen und möchte gerne das seine Schönheit nicht von einem unangebrachten sch*** Wasserkraftwerk kaputt gemacht wird. Ich bin mir sicher,das Gebiet rund um die Isel würde sogar weniger Umsatz machen, da niemand gerne in der Nähe eines Wasserkraftwerks Urlaub macht...
Malte Grönich, Bochum
Nordtirol ist zugebaut, Südtirol überlaufen, aber unser wunderbares Osttirol ist anders-und so sollte es auch bleiben!!!!
Wie um Himmels Willen kommt im 21.Jahrhundert überhaupt noch jemand auf die Idee, direkt am Nationalpark ein neues Kraftwerk hinzubauen?????
Wären wir in Island, würde ein eigener Minister die Feen und Trolle schützen, aber bei uns ist es unsere eigene Pflicht, selbst dafür einzutreten, dass die märchenhafte Natur rund um die Umbalfälle nicht nur für uns, sondern auch für unsere Nachwelt erhalten bleibt!!!!
Cordula Ferstl, Dr., München
Die Gemeinden Virgen und Prägraten planen um insgesammt 144 Mio. € (Preisbasis und Stand 2011) ein Kraftwerk, wobei der Großteil der Isel, dem letzten freifließenden Gletscherfluss der Alpen, für über 15km ausgeleitet werden soll. Wir von der Bürgerinitiative sind pro Isel und gegen das Kraftwerk Virgental, oder wie es von der PR-Firma umbenannt wurde "Kraftwerk Obere Isel".